Vorstand

Präsident

Christian Schneider

Alpenstrasse 42a
3800 Interlaken

033 951 00 40
079 776 71 88
 
chrigelschneider@hotmail.com

Vizepräsident

Peter Schild

Allmendstrasse 19
3860 Meiringen

033 971 65 67
079 357 93 13
 
schild_p@hotmail.com

 

Kassier

Alexander Heimann

Allmendstrasse 90
3860 Meiringen

033 971 06 31
079 459 56 39
 
alex_heimann@bluewin.ch

 


Sekretärin

Simone Lötscher

Mätteli
6085 Hasliberg Goldern

033 971 54 43
079 261 72 11
 
loetscher-wenger@bluewin.ch

Technischer Leiter Akive

Beat Nägeli

Unterdorf
6083 Hasliberg Hohfluh

033 971 02 18
078 743 29 45
 
beatnaegeli@hotmail.com
 
 

Technischer Leiter Jungschwinger

Theo Horat

Juttenbühl 488C
6086 Hasliberg Reuti
033 971 17 00
079 508 86 40
theo78@bluewin.ch

Beisitzer

Heinz Neiger

Hofstatt 42 A
6083 Hasliberg Hohfluh

033 971 62 57
079 448 92 78
 
heinzneiger@bluewin.ch

 



Ehrenmitglieder

Name

Vorname

Ort

Funktion

Anderegg sen.

Hans

Hasliberg Hohfluh

Ehrenmitglied Stufe 1

Anderegg jun.

Hans

Hasliberg Hohfluh

Ehrenmitglied Stufe 2

Baumann

Peter

Hasliberg Reuti

Ehrenmitglied Stufe 2

Blatter

Hans

Hasliberg Hohfluh

Ehrenmitglied Stufe 2*

Blatter

Sepp

Hasliberg Hohfluh

Ehrenmitglied Stufe 1

Camenzind

Sepp

Schwyz

Ehrenmitglied Stufe 2

Degelo

Franz

Hasliberg Hohfluh

Ehrenmitglied Stufe 3*

Heimann

Alexander

Hasliberg Wasserwendi

Ehrenmitglied Stufe 1

Huber

Bruno

Hasliberg Goldern

Ehrenmitglied Stufe 1

Huber

Heinz

Hasliberg Reuti

Ehrenmitglied Stufe 2

Huber

Urs

Hasliberg Reuti

Ehrenmitglied Stufe 1

Jossi

Andreas

Meiringen

Ehrenmitglied Stufe 2*

Moor

Dres

Hasliberg Wasserwendi

Ehrenmitglied Stufe 1

Ramseier

Erwin

Hasliberg Goldern

Ehrenmitglied Stufe 1

Schild

Heinz

Hasliberg Goldern

Ehrenmitglied Stufe 1

Schild

Werner

Hasliberg Hohfluh

Ehrenmitglied Stufe 2*

von Bergen

Heinrich

Hasliberg Hohfluh

Ehrenmitglied Stufe 2

von Weissenfluh

Christian

Uetendorf

Ehrenmitglied Stufe 1

von Weissenfluh

Peter

Meiringen

Ehrenmitglied Stufe 2

von Weissenfluh

Peter

Thusis

Ehrenmitglied Stufe 3

Willi

Heinz

Hasliberg Reuti

Ehrenmitglied Stufe 1

 

Ehrenmitglied Stufe 1   = Ehrenmitglied der Schwingersektion Hasliberg

Ehrenmitglied Stufe 2* = Ehrenveteran des Oberländischen Schwingerverband

Ehrenmitglied Stufe 2   = Ehrenmitglied des Oberländischen Schwingerverband

Ehrenmitglied Stufe 3* = Ehrenveteran des Bernisch Kantonanlen Schwingerverband

Ehrenmitglied Stufe 3  = Ehrenmitglied des Bernisch Kantonalen Schwingerverband

Hans Anderegg sen.

Geburtsdatum: 27.11.1931

Andreas Jossi

 

Geburtsdatum: 7.4.1939

Franz Degelo

 

Geburtsdatum: 31.8.1931

Peter von Weissenfluh sen.

Geburtsdatum: 7.12.1943


Heinz von Bergen

Geburtsdatum: 8.1.1949

Hans Blatter

Geburtsdatum: 22.9.1946

Werner Schild

Geburtsdatum: 19.7.1942

Peter Baumann

Geburtsdatum: 23.2.1953


Heinz Schild

Geburtsdatum: 21.3.1959

Sepp Blatter

Geburtsdatum: 6.1.1943

Andreas Moor

Geburtsdatum: 15.3.1961

Urs Huber

Geburtsdatum: 26.1.1954


Hans Anderegg jun.

Geburtsdatum: 20.6.1957

Heinz Willi

 

Geburtsdatum: 6.5.1954

Erwin Ramseier

 

Geburtsdatum: 27. 4. 1945

Christian von Weissenfluh

Geburtsdatum: 24.10.1965


Sepp Camenzind

 

Geburtsdatum: 18.10.1963

Alexander Heimann sen.

Geburtsdatum: 2.10.1951

Heinz Huber

 

Geburtsdatum: 31.1.1951

Peter von Weissenfluh jun.

Geburtsdatum: 13.07.1964



Geschichte

Hasliberg, die traditionelle Schwingerhochburg

Die Schwingersektion Hasliberg, wurde unter dem Patronat von alt Schwingerkönig Simon Fuhrer und Beat Tännler zusammen mit mehreren Schwingerkameraden im Jahre 1908 aus der Taufe gehoben.

Geschwungen wurde am Hasliberg aber schon lange vor dieser Zeit. So wissen alte Urkunden und Chroniken von vielen kraftstrotzenden Schwingergestalten auf dem Hasliberg und den umliegenden Alpen wie Käserstatt und Mägisalp zu berichten.

Wohl einer der ältesten, chronistisch erfassten Schwinger vom Hasliberg ist ein Josef Willi, geboren 1780. Der hätte Glieder und Muskeln gehabt wie von zähem Eschenholz, daher wurde er der "eschige Willi" genannt. Er wurde am Unspunnenfest 1805 auch als unbestrittener Schwingerkönig ausgerufen. Später war ein gewisser Hans Fuhrer (Bruder des späteren Schwingerkönigs Simon Fuhrer) für Schlagzeilen besorgt. Er erhielt an einem grossen Schwingfest im Kanton Schwyz den vermeintlich unbezwingbaren Styger zugeteilt. Der starke und flinke Hasliberger donnerte diesen jedoch platt auf dessen Breitseite. Der Schwyzer war dermassen beeindruckt, dass er die Vermutung verlauten liess, der Berner Oberländer könne hexen.

Im Jahre 1887 entstand das bekannte, von Kunstmaler Giron erstellte Bild "Schwingfest auf dem Hasliberg". Aber schon im Jahre 1835 hatten sich daselbst Schwinger aus dem Hasli und dem benachbarten Obwalden im friedlichen Zweikampf gemessen. Die von Giron gewählte Stätte auf Käserstatt dürfte laut verschiedenen Chroniken als die Wiege des Schwingens gelten.

Dieses Kunstgemälde wurde vom Genfer Kunstmaler Charles Chiron in den Jahren 1887 - 1905 gemalt. Im Bild sind der Schwingerkönig Simon Fuhrer und Hans Tännler vom Hasliberg. Sie gehörten später zu den Gründer-mitgliedern der Schwingersektion Hasliberg.

Der Schwingerkönig

In den achtziger Jahren des vorletzten Jahrhunderts richtete sich das Augenmerk auf den 1859 geborenen Simon Fuhrer von Hasliberg Hohfluh. Er gewann 1883, 1884 und 1885 dreimal hintereinander das "Oberländische" und war 1884 auch Sieger am "Kantonalen". 1887 wurde er zusammen mit dem Truber Simon Wüthrich gar als Schwingerkönig ausgerufen. 1891 gewann er das Schwingfest "700 Jahre Stadt Bern".

Im Wandel der Zeit

Nach der Gründung der Sektion vor bald 100 Jahren gelangten nur wenig Schwinger zu Kranzehren. Nach einem jahrzehntelangen Unterbruch sorgte der bärenstarke Peter von Weissenfluh Ende der sechziger Jahre wieder für positive Schlagzeilen für unsere Sektion. In seiner erfolgreichen Schwingerkarriere brachte er es auf insge-samt 55 Kränze, darunter drei Eidgenössische. Auch Hans Fuhrer und Peter Baumann

waren etwas später erfolgreiche Kranzschwinger. Hans Fuhrer konnte sich 1983 in Langenthal ebenfalls als "Eidgenosse" krönen lassen.

Nach dem Motto "Der Apfel fällt nicht weit vom Stamm" traten dann in den Achtziger Jahren die Söhne Peter und Christian in die Fussstapfen ihres Vaters und wurden erfolgreiche Kranzschwinger. Christian eroberte insgesamt in seiner erfolgreichen Schwingerlaufbahn nicht weniger als 85 Kränze, darunter 2 Eidgenössische 1995 in Chur und 1998 in Bern. Allein 10 Brünigkränze darf er sein eigen nennen. Sein grösster Erfolg war die Schlussgangqualifikation am Unspunnenfest 1993. Nachdem er sich zu Beginn des Ganges am Knie verletzte, verlor er gegen Thomas Sutter und musste diesem den Sieg überlassen.


Passivmitglied werden

Die Schwingersektion Hasliberg wurde 1908 gegründet und besteht aus dem Vorstand, Aktivschwinger, Jungschwinger, Ehren-, Passiv- und Freimitgliedern.

Wenn auch du Interesse an einer Mitgliedschaft an unserer Schwingersektion hast, kannst du dich hier anmelden.

 

Hinweis: Bitte die mit * gekennzeichneten Felder ausfüllen.